Vertrau mir, ich bin da!

Kommunionvorbereitung 2022

Die Kommunionvorbereitung 2022 ist gestartet! Die ersten Treffen und Gottesdienste haben stattgefunden und die Kinder nähern sich Jesus und dem Geheimnis der Eucharistie an.

Die Kommunionfeiern finden statt für die Kinder der

  • Erich-Kästner-Schule am Samstag, den 7. Mai um 14 Uhr 
  • Martin-Luther-Schule am Sonntag, den 8. Mai um 9 Uhr
  • Josefschule am Sonntag, den 8. Mai um 11.15 Uhr
  • Martinischule am Samstag, den 21. Mai um 14 Uhr
  • Marienschule Klassen a/b am Sonntag, den 22. Mai um 9 Uhr
  • Marienschule Klassen c/d am Sonntag, den 22. Mai um 11.15 Uhr

 

"Mein Leben und Glauben wachsen wie ein Baum"

Kommunionkinder pflanzen Bäume in Wentruper Bergen

„Wer von Euch kennt eine Erzählung, in der Jesus einen Baum pflanzt?“, fragte Peter Buller am vergangenen Wochenende (5.3.2022) die fast 130 Erstkommunionkinder der St. Martinus-Kirchengemeinde. Als Reaktion erntete er betretenes Schweigen – das er jedoch sogleich auflöste: „Ich kenn auch keine!“

Seit über 10 Jahren pflanzen Grevener Kinder im Rahmen der Kommunionvorbereitung Eichen in den Wentruper Bergen. Ein Sturm hatte vor mehreren Jahren viele Bäume des Waldes umgerissen. Seitdem stellt Pächter Dr. Andreas Schröder der Kirchengemeinde ein Teilstück für die so genannte „Baumpflanzaktion“ zur Verfügung. Dabei pflanzen Kommunionkinder eine kleine Eiche in den Wald.

„Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr so viele Kinder der Einladung gefolgt sind“, freut sich Buller, der als Ehrenamtlicher im Leitungsteam der Erstkommunion die Aktion vorbereitet hat. Einen direkten Bezug zu Jesus gebe es zwar nicht, dennoch passe die Baumpflanzaktion gut in die Erstkommunionvorbereitung. Zum einen ginge es um die Bewahrung der Schöpfung, zum anderen um Wachstum. Ein Baum wächst und wächst – so wie wir Menschen. Das Bäumepflanzen stehe im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung als Zeichen für das Wachstum der Kinder. In der Auseinandersetzung mit Jesus und dem Glauben wüchsen auch sie und würden hoffentlich so standfest, wie die Eichen, die sie um sich herum im Wald sehen.

Coronabedingt wurde die Aktion nach Schulen getrennt an vier Terminen über die Vormittage des Wochenendes verteilt durchgeführt.

Die Kirchengemeinde dankt neben Dr. Schröder auch Förster Theo Lintel-Höping, der den Kindern die ökologische Bedeutung eines Baumes erklärte und beim Pflanzen der Setzlinge tatkräftige Unterstützung bot.

Für Fragen zur Kommunionvorbereitung in St. Martinus, Greven steht Pastoralreferent Tobias Busche (Tel. 54082016; Mail: busche-t@bistum-muenster.de) gerne zur Verfügung.

Mottolied "Vertrau mir, ich bin da"

Brigitte Salmen, die Leiterin des Familiensingkreises (FSK) hat auch dieses Jahr wieder ein Lied zum diesjährigen Motto geschrieben.
Hier können Sie es sich anschauen!
Hier gibt es die MP3-Version!

Auf den Spuren Jesu und Franziskus

Zwei Actionbounds nicht nur für Kommunionkinder

Über Jesus und den Heiligen Franziskus ist viel erzählt worden. Zu Jesus beten wir, nach dem Heiligen Franziskus ist die Kirche in Reckenfeld benannt. Zwei besondere Angebote geben die Möglichkeit, sich beiden Personen mit Hilfe einer Ralley zu nähern: unsere Actionbounds (siehe rechte Spalte).

Hierzu wir die App "Actionbound" (kostenlos erhältlich im App-Store bzw. bei GooglePlay) benötigt. Ist diese einmal geladen, können die QR-Codes des jeweiligen Bouns gescannt werden und schon gehts los!

"Auf den Spuren Jesu" (Link) führt die Teilnehmer:innen durch die Grevener Innenstadt. Verschiedene Orte werden mit dem Leben und den Gleichnissen Jesu in Verbindung gebracht. Mit Spielen, Liedern und viel Spaß hören die Kinder von Jesus und finden zum Schluss natürlich einen Schatz!

"Der Sonnengesang des Franz von Assisi" (Link) führt durch Reckenfeld. Das Lied "Laudato si" nutzt den Sonnengesang als Vorlage. Ein guter Grund, diesen mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Natürlich gibts auch am Ende dieser Schnitzeljagd einen Schatz! 

Jesus, Leuchtturm meines Lebens

Erstkommunionfeiern 2021 in St. Martinus

135 Kinder empfingen im September 2021 zum ersten Mal die Heilige Kommunion. Seit Winter letzten Jahres bereiteten sich die Viertklässler auf das Sakrament vor. Aufgrund der hohen Inzidenz konnten jedoch viele Treffen nicht stattfinden, sodass die Feiern in den Herbst verlegt werden mussten. Gleichwohl konnten sich die Familien und Kinder mit coronakonformen Angeboten dem Thema nähern: So lud ein Actionbound (eine Schnitzeljagd per App) ein, „Auf den Spuren Jesu“ unterwegs zu sein, Familiengottesdienste wurden gefeiert und einmal im Monate erhielten die Kinder eine Postkarte, die mit einem Familienimpuls die Erstkommunion mit dem Alltag verband.

„Ich freue mich, dass wir endlich die Kommunion feiern können – und die Kinder sogar Gäste einladen können“, berichtet Pastoralreferent Tobias Busche, der die Kommunionvorbereitung in der Pfarrei St. Martinus organisiert. Unter „3G“ konnte dann lebendig und kindgerecht gefeiert werden. So sang am 4. und 5. September der Familiensingkreis und sorgte für die passende Stimmung, während am 11. und 12. September die Frauenschola „Caramia“ die Feiern musikalisch begleitete. Für die Gäste, die zu Hause bleiben wurde der Gottesdienst live gestreamt.

Die Kinder hatten während der Feier alle Hände voll zu tun: so deckten sie den Altar, zündeten Kerzen an, führten eine Kerzenprozession durch und trugen verschiedene Gebete und andere Texte vor.

Busche verband das Thema der Kommunionvorbereitung „Jesus, Leuchtturm meines Lebens“ mit dem Empfang der Kommunion. „Licht macht Mut“, sagte der zu den Kindern, „das kennt ihr vielleicht, wenn ihr früher in den dunklen Keller musstet oder ein Nachtlicht beim Einschlafen anhabt“. So wolle auch Jesus wie ein Leuchtturm Licht für die Kinder sein und ihnen so Mut machen, wenn es ihnen mal schlecht ginge. In der Kommunion könnten sie dies erfahren.

Leider konnten die Kommunionkinder einer Klasse nicht an den Feiern teilnehmen, da sie sich in häuslicher Isolation befanden. Für diese wird am 2. Oktober ein eigener Festgottesdienst gefeiert.

Die Pfarrei bedankt sich bei allen Eltern, die die Kommunion durch ihren Einsatz ermöglicht haben und wünscht den Kommunionkindern alles Gute und Gottes Segen.

Weitere Informationen zur Erstkommunion:

Jedes Jahr werden die katholischen Kinder des angehenden dritten Jahrgangs im Herbst angeschrieben und zur Vorbereitung auf die erste Heilige Kommunion vorbereitet. Bei der Erstkommunion empfangen die Kinder zum ersten Mal die geweihte Hostie. Wir glauben, dass Christus in diesem Brot wirklich da ist und er uns in der so genannten „Eucharistie“ nahe sein will.

Uns ist es wichtig, dass sich die Kinder in Gruppen mit Jesus und dem Glauben beschäftigen. Gleichzeitig können die Kinder mit der Teilnahme an verschiedenen Gottesdiensten oder Aktionen unsere Gemeinde kennenlernen. Darüber hinaus möchten wir den ganzen Familien die Möglichkeit geben, an der Erstkommunionvorbereitung Teil zu haben.

Daher gibt es in unserer Katechese drei Bereiche:

• Familiengottesdienste und Familienimpulse 
• Kindertreffen
• weitere Angebote

Lesen Sie mehr zu diesem Thema...

Eucharistie - Die wichtigste Versammlung des Volkes Gottes

Jesus hat vor seinem Leiden und Sterben mit seinen Jüngern ein letztes Mahl gehalten. Er hat dabei Brot und Wein genommen und es seinen Jüngern gereicht mit den Worten: "Dies ist mein Leib, dies ist mein Blut." Dann hat er hinzugefügt: "Tut dies zu meinem Gedächtnis."

Kommunion: Bezeichnung für den Empfang des Abendmahls

Kommunion ist die Bezeichnung für den Empfang des Abendmahls. In der frühen Kirche nahmen bei der Eucharistie alle sowohl Brot als auch Wein, unter denen Jesus Christus nach eigenen Worten zugegen ist.

Kontakt

Fragen zur Erstkommunion beantwortet

Pastoralreferent

Tobias Busche

Telefon 02571 54082018

E-Mail: busche-t@bistum-muenster.de

Video

Sakramente

Theologen sagen, Jesus Christus sei in seinem Wort, seinen Handlungen und seiner Person das Ur-Sakrament der Menschenliebe Gottes. 

Zur Vertiefung: Gedanken zur Kommunion

Welches Bild wird in Ihnen wach, wenn Sie das Wort Kommunion hören? Viele werden sich sofort an ihre "Erstkommunion" erinnern, an Mädchen in weißen Kleidern mit Kränzchen auf dem Kopf, Jungs in dunklen Anzügen und alle mit einer schön gestalteten Kerze in der Hand.