Was muss ich tun, wenn jemand gestorben ist?

Wenn ein geliebter Angehöriger verstorben ist, scheinen manchmal alle Gefühle und die Welt still zu stehen. Sie als Angehörige/r müssen sich in dieser Trauer um den Abschied und die Beerdigung kümmern. Wir fühlen mit Ihnen und sind für Sie da! Wir versuchen Ihnen die Situation zu erleichtern, wo es nur geht.

Der erste Kontakt nach einem Todesfall erfolgt in der Regel über den Bestatter, ist aber natürlich auch direkt bei einem Seelsorger / einer Seelsorgerin oder im Pfarrbüro möglich. Gemeinsam mit Ihnen und dem Bestatter wird der Termin für die Beisetzung der verstorbenen Person abgestimmt.

Ein Seelsorger oder eine Seelsorgerin nimmt Kontakt mit der Familie bzw. den Angehörigen auf, um ein Trauergespräch zu führen. So können Sie in aller Ruhe den Seelsorger oder die Seelsorgerin kennenlernen und erzählen, was Ihnen auf dem Herzen liegt. Bei der Besprechung des Trauergottesdienstes werden selbstverständlich Ihre Wünsche berücksichtigt.

Sie haben in unserer Gemeinde und in den Kirchen jederzeit die Möglichkeit für Verstorbene zu beten, Kerzen zu entzünden oder eine Intention (Namentliches Betanliegen / Nennung des Verstorbenen im Gottesdienst) im Pfarrbüro zu bestellen.

 

Was mache ich, wenn ich bei der Beerdigung um Geldspenden für eine Einrichtung bitten möchte?

Viele caritative Einrichtungen der Pfarrgemeinde (wie zum Beispiel die Caritas-Sprechstunde oder die Flüchtlingshilfe) oder auch die regionalen Hospize sind auf Spenden angewiesen. Wenn Sie eine dieser Gruppen unterstützen möchte, nehmen Sie bitte mit einer Person der Gruppe Kontakt auf.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema...

Hintergrund: Auferstehung – "...sonst wäre euer Glaube sinnlos"

Jesu Auferstehung hat für das Christentum grundlegende und unverzichtbare Bedeutung. Paulus schreibt: "Wenn es keine Auferstehung der Toten gibt, ist auch Christus nicht auferweckt worden. Ist aber Christus nicht auferweckt worden, so ist unsere Predigt leer und euer Glaube sinnlos" (1 Kor 15,13 f).

Kontakt

Bitte wenden Sie sich an einen Bestatter Ihres Vertrauens und/oder an einen Seelsorger oder an eine Seelsorgerin Ihres Vertrauens. 

Trauerbegleitung

In der Zeit der Trauer ist vieles anders als sonst. Da tut es gut, wenn man nicht allein mit den vielen Gefühlen und Fragen bleiben muss.

Hier stellen wir Ihnen die Angebote für Trauernde in Greven vor. 

Sternenkinder

Wenn das Leben zu früh endet...

Mehr zu den Gemeinschaftsbestattungen der "Sternenkinder" 

Das Leben beginnt

Glaube ist die Hoffnung, dass das Leben mit dem Tod nicht endet, sondern erst beginnt. (Elias Raatz)

Videos

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge erreichen Sie unter 0800 / 1110111 oder 0800 / 1110222.