In Greven gibt es verschiedene Angebote der Trauerbegleitung. Denn jeder Mensch trauert anders und befindet sich in einer anderen Lebenssituation.

Trauerbegleitung der Malteser in Greven

Trauer ist die natürliche Reaktion auf Verlust und die Erfahrung von Trennung.

Der Verlust eines nahestehenden Menschen reißt eine Lücke in das Leben der Hinterbliebenen. Oft ist die Zeit der Trauer geprägt von turbulenten Gefühlen.

Die Trauerbegleiter der Malteser helfen dabei, Trauer zuzulassen, sie zu durchleben und das Leben nach dem Verlust wieder neu zu buchstabieren. Dabei schaffen Begleitungsangebote wie Trauercafé oder Trauergruppe Raum zur Begegnung.

Zu unserem Leben gehören Freude, Glück und Lachen, aber auch Sterben, Tod und Weinen. Wir Menschen können uns nicht unseren Lebensverlauf aussuchen. Müssen wir den Verlust eines geliebten Angehörigen erleiden, so wird sich unser weiteres Leben verändern. Es wird ein Weiterleben ohne diesen Menschen, zumindest, ohne seine körperliche Anwesenheit sein. Die tiefe Trauer, die uns aufgrund solch einer Verlusterfahrung einnimmt, fordert Zeit und Raum, um sie zu leben und zu verarbeiten.

Diese Zeit und diesen Raum wollen wir Trauerbegleiter der Malteser den Betroffenen  durch unsere unterschiedlichen Trauerangebote geben. Wir können niemanden vor dem Traurig sein bewahren, aber wir können Sie unterstützen und begleiten, dass ihre Gefühle einen Ausdruck finden können und dürfen, und wir suchen gemeinsam Wege, wie ihr Leben weitergehen könnte. Dabei werden wir in einem Erstgespräch klären, welches Trauerangebot Ihnen am meisten entspricht.

Kontakt:
Ambulanter Hospizdienst der Malteser Greven
Trauerbegleitung
Frau Gabi Bernhard-Hunold
Hospiztelefon:      02571 – 97 101
24h Bereitschaft:  0171 -23 19 101
E-Mail: trauerbegleitung.greven@malteser.org   oder
E-Mail: hospiz.greven@malteser.org
 

Hier finden Sie den Flyer zur Trauerbegleitung der Malteser.

Hier gelangen Sie zu den externen Seiten der Malteser in Greven.

geboren und verloren...

Gesprächskreis für Eltern, die während der Schwangerschaft, während der Geburt oder kurz nach der Geburt ihr Kind verloren haben

Kontakt:
Anja Gloddek-Voß
Ambulanter Hospizdienst Emmaus
Caritasverband Emsdetten-Greven
Fredenstiege 12
48268 Greven
Telefon: 02571 5856160
E-Mail: gloddek-voss@caritas-emsdetten-greven.de

Hier finden Sie den Flyer dazu.

Stunden der Erinnerung

Seit 2017 finden Anfang Juni die „Stunden der Erinnerung“ auf dem Friedhof an der Saerbeckerstraße statt. Die Friedhofskapelle ist von 15.00-17.30 Uhr geöffnet. Bei ruhiger Musik können die Besucher für ihre Verstorbenen Kerzen anzünden und durch die ausliegenden Texte Trost in der Trauer finden.

Um 16.00 Uhr gibt es eine gemeinsame Gedenkfeier, die von den Veranstaltern vorbereitet wird. Einige Mitglieder dieser Gruppen stehen den ganzen Nachmittag für Gespräche und Informationen bereit.

Die „Stunden der Erinnerung“ sind ein kostenfreies Angebot der Evangelische Gemeinde Greven, der Kath. Pfarrgemeinde St. Martinus Greven, des Ambulanten Hospizdienstes der Malteser Greven und des Ambulanten Caritas Hospizdienstes Emmaus Emsdetten-Greven.

Gespräch erwünscht?

Mal erzählen dürfen, wie es war. Gefühle zeigen dürfen, wenn sie kommen. In der Zeit der Trauer ist vieles anders als sonst.

Wir Seelsorger und Seelsorgerinnen (►) hören Ihnen zu und sind für Sie da!

Sprechen Sie uns an!

Wir sind telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.

Oder nennen Sie Ihren Gesprächswunsch im Pfarrbüro (►). Die Pfarrsekretärinnen geben Ihren Wunsch an uns im nächsten Dienstgespräch weiter.

Sternenkinder

Kinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt sterben, werden auch "Sternenkinder" genannt. Ist das Kind auch noch so klein und leicht, haben die Eltern das Recht, ihr Kind individuell oder in einer anderen Form bestatten zu lassen.

In Greven finden dazu zweimal im Jahr gemeinschaftliche Bestattungen der Sternenkinder statt.

Hier finden Sie mehr Informationen dazu. ►